Sie sind hier: Organisationsentwicklung
Zurück zu: Dienstleistungen Arbeitswelt
Allgemein: Datenschutz Impressum Kontakt Unternehmen

Suchen nach:

Organisationsentwicklung:
Management by Mediation


Ganzheitlich ausgerichtetes Unternehmens- und Führungskonzept zur Organisationsentwicklung


Bei dem Management by Mediation-Konzept von FAIREINIGUNG handelt es sich um ein ganzheitlich ausgerichtetes Organisationsentwicklungs- und Führungskonzept, das auf der Systemtheorie basiert. Hier werden in den Führungsstil Mediationskompetenzen integriert. Dabei lernen alle Organisationszugehörige Aufgaben, Probleme und aufkeimende Konflikte durch direktes mediationsbasiertes kooperatives Verhandeln selbständig und fair zu lösen, ohne dass es der Hilfe eines neutralen Dritten bedarf. Bei diesem Konzept werden nicht nur alle Führungskräfte eingebunden, sondern alle Organisationsteilnehmer in den Basiskompetenzen geschult. Dadurch können die nachhaltigsten und größten Gewinne zur Ressourcensteigerung für die Organisation generiert werden. Organisationen mit diesem ganzheitlich ausgerichteten Management by Mediation-Konzept besitzen einen Wettbewerbsvorteil, weil sie Konflikte kooperativ lösen und Veränderungsprozesse durchdachter, flexibler, kreativer und schneller umsetzen können.



Hilfreiche, universell einsetzbare Werkzeuge


Dieses Management by Mediation-Konzept von FAIREINIGUNG, bietet einen Werkzeugkoffer voller hilfreicher mediativer Techniken zur Problem- und Konfliktlösung:



Nutzen in vielfältigen Unternehmenssituationen


Das Management by Mediation-Konzept von FAIREINIGUNG ist universell einsetzbar und

weil es die jeweils relevanten Betroffenen in den Lösungs- und Entscheidungsprozess mit einbeziehen.



Mediationskompetenz als Grundlage dieses Konzeptes


Bei dem Management by Mediation-Konzept von FAIREINIGUNG profitieren alle Organisationsteilnehmer von den Vorteilen dieses Konzeptes. Das Konzept vermittelt die notwendigen Sozial-, Führungs- und Handlungskompetenzen, die für kooperatives Arbeiten erforderlich sind. Dazu zählen Konfliktlösungskompetenz, Kommunikationskompetenzen, emotionale Intelligenz, Analysefähigkeit, vernetztes Denken, Kooperationsfähigkeit und Kreativität. Die mediativen Grundhaltungen der Vertraulichkeit, Eigenverantwortlichkeit, Freiwilligkeit, Ergebnisoffenheit, Sanktionsfreiheit von Fehlern, die im Rahmen der Konfliktlösung entdeckt werden, Allparteilichkeit und Informiertheit sowie die o. g. mediativen Techniken bilden dabei die notwendige Basis des gemeinsamen Miteinanders. Es handelt sich um einen ganzheitlichen Ansatz, der das Ziel verfolgt, sowohl die Unternehmensziele als auch die Interessen und Bedürfnisse der Mitarbeiter zu verwirklichen. Dieser Ansatz umfasst das ganze Organisationssystem und ist somit auch der nachhaltigste Ansatz zur Veränderung der Problemlösungs- und Konfliktkultur in der Organisation.

 

Nachhaltiges Management-Konzept für erfolgsorientierte Visionäre


Die Implementierung dieses nachhaltigen Management-Konzeptes in Ihrer Organisation wird Ihnen dauerhaft den größten Nutzen und Erfolg zur Veränderung Ihrer Problemlösungs- und Streitkultur bringen. Die Eingliederung in Ihr Unternehmensleitbild und die praktische Umsetzung der Methoden im gesamten Unternehmen ist dabei notwendige Voraussetzung. FAIREINIGUNG berät und betreut Organisationen professionell bei der Einführung und Implementierung dieses Management by Mediation-Konzepts.


FAIREINIGUNG berät Sie hierzu unverbindlich in einem kostenfreien Erstgespräch. Kontakt

mit einbeziehen
Bei der konkreten Realisierung des Organisatorischen Wandels geht es nicht nur um die Gestaltung organisatorischer Strukturen, sondern auch immer um die Veränderung der Mitarbeiter in Ihren Wahrnehmungen und Einstellungen. Der klassische Ansatz der deutschen Organisationslehre ging davon aus, dass sich die Mitarbeiter an die bestmögliche Organisationsstruktur anzupassen haben. Heute gilt jedoch, dass die Motivation und Arbeitszufriedenheit der Mitarbeiter als eine wichtige Zielgröße bei der Organisationsgestaltung mit zu berücksichtigen ist. Dabei kommt es darauf an, dass die Mitarbeiter die Konzepte auf denen die neuen oder veränderten Organisationsstrukturen aufbauen, verstehen und akzeptieren und dass sie motiviert an der Umsetzung dieser Konzepte mitwirken. Der Erfolg organisatorischer Projekte hängt dabei in hohem Maße von der Qualität der Kommunikation ab; das Einbeziehen der Betroffenen ist einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren für organisatorische Veränderungen. (Prof. Dr. Manfred Schulte-Zurhausen)]