Datenschutz Impressum Kontakt Unternehmen Startseite
Dienstleistungen Arbeitswelt Privatpersonen Veröffentlichungen
 

Wirtschaftsmediation zwischen dem

Unternehmen/der Verwaltung und externen

 

Dritten (externe Wirtschaftsmediation)


Beispiele für Einsatzfelder


Konflikte zwischen dem Unternehmen/der Verwaltung auf der einen Seite und z. B.

  • Herstellern

  • Handwerkern

  • Zulieferern

  • Kooperationspartnern

  • Händlern

  • Auftragsnehmern

  • Verbrauchern, Auftraggebern

  • Kunden

  • Bürgern

  • etc. auf der anderen Seite.



Vorteile der externen Wirtschaftsmediation im Vergleich zum Rechtsstreit

Rechtsstreit 

Mediation 

Richter entscheidet über Lösung des Konflikts (Fremdbestimmung)

Die Konfliktparteien entscheiden selbst über beste Lösung ihres Konfliktes(Selbstbestimmung)                 

Ausschließliche Berücksichtigung von Positionen / Rechtsansprüchen = objektiviertem Sachverhalt

angemessene Berücksichtigung der Standpunkte, aller Interessen und Ziele der Beteiligten  

vergangenheitsbezogene Betrachtung  

zukunftsorientierte Lösung und Betrachtung

Gewinner- Verlierer-Lösung

Gewinner-Gewinner-Ergebnis

Erfolgschance zu gewinnen ist unbestimmt

hohe Erfolgschancen: Einigungsquote liegt i.d.R. bei ca. 80-90 %  

Dauer des Verfahrens erstreckt sich über einen langen Zeitraum / manchmal über Jahre (insbesondere bei mehreren Instanzen)

zeitnahe, schnelle, flexible Verfahrensgestaltung und Durchführung innerhalb von ein paar Tagen

Verlierer des Gerichtsverfahrens fühlt sich oftmals ungerecht behandelt. Folge: Eskalation des Konfliktes: z. B. weitere gerichtliche Instanzen oder Konflikt wird auf anderer Ebene weitergeführt oder die Geschäftsbeziehung wird dauerhaft abgebrochen

Erhaltung, Wiederherstellung oder Neugestaltung und Verbesserung der geschäftlichen, beruflichen und persönlichen Beziehungen

Rechtsstreit ohne Rechtsanspruch nicht möglich

Behandlung von Konflikten  ohne Rechtsanspruch möglich  

Öffentliches Verfahren in einem einschüchterndem gerichtlichen Umfeld

Vertraulichkeit, nicht öffentliches Verfahren in angenehmen Umfeld

Beteiligte (sowohl Gewinner als auch Verlierer) oftmals unzufrieden mit dem Gerichtsurteil

nachhaltige Zufriedenheit mit Verlauf und Ergebnis des Mediationsverfahrens

allenfalls Beendigung , nicht Lösung des Konflikts

Nachhaltige Lösung des Konflikts

Kein Erwerb zusätzlicher Kompetenzen

Erwerb von Sozialkompetenzen (Kommunikations- und Konfliktlösungskompetenzen, Empathie etc.)

deutlich höhere Kosten, insbesondere bei mehreren Instanzen 

deutlich geringere Kosten als Rechtsstreit, mittels Mediation lassen sich durchschnittlich 75% der üblichen Rechtsverfolgungskosten einsparen 

Phase

Prozessschritte

Vorphase

(Pre-Mediation)

Auftragsklärung mit den Konfliktparteien

 

Mediationsphasen

(Main-Mediation)

  1. Mediationsvertrag mit Konfliktbeteiligten und Regeln

  2. Darstellung der Konfliktparteien (Informations- und Themensammlung)

  3. Konflikterhellung (Bedürfnis- und Interessenklärung, Exploration zentraler Anliegen)

  4. Kreative Ideensuche/ Bildung von Lösungsmöglichkeiten auf der Grundlage der Anliegen

  5. Bewertung und Auswahl der besten Lösung mit Gewinner-Gewinner-Ausgang

  6. schriftliche Vereinbarung mit Umsetzungsplan

Umsetzungsphase

(Post-Mediation)

Umsetzung der Vereinbarung und Überprüfung

Ggf. Follow-up-Termine

 
  • Neutralität bzw. Allparteilichkeit des Mediators

  • Freiwilligkeit der Teilnahme

  • Vertraulichkeit

  • Vollständige Informiertheit der Konfliktparteien

  • Eigenverantwortlichkeit bei der Konfliktlösung

Vorgehen

 

In einer ersten kostenlosen Telefonberatung klärt FAIREINIGUNG mit Ihnen, welches Vorgehen für Ihr Anliegen geeignet erscheint. Nach Auftragsklärung werden i. d. R. zunächst Einzelgespräche mit den Konfliktbeteiligten geführt und ein Bearbeitungsplan für das Mediationsverfahren erarbeitet. Danach findet die Mediation mit den Konfliktbeteiligten der Orangerie am Schloss Westerwinkel (in der Nähe von Münster gelegen) oder an einem anderen neutralen Ort statt. Die Ergebnisse werden schriftlich in einer Vereinbarung festgehalten, die durch einen unabhängigen Rechtsanwalt oder Notar vertraglich abgesichert werden kann. Kontakt